Sonntag, 27. Januar 2013


Dieser Post ist für alle frierend-auf-den-Frühling-Wartenden, keine-Lust-mehr-auf-Winter-Habenden und alle Sonne-Suchenden!


Dank eines sehr schönen Kindergeburtstages habe ich Tomte Tummetott (von Astrid Lindgren) kennengelernt.


Tomte ist ein kleiner, uralter Wichtel mit roter Zipfelmütze und langem Rauschebart, der auf einem abgelegenen Bauernhof lebt. Nachts wacht er über die Tiere und Menschen.  Den Tieren ist er wohl bekannt, doch die Menschen auf dem Bauernhof glauben, ihn gäbe es nur im Märchen ... nur das kleinste der Kinder glaubt fest, an seine Existenz.


Dieser kleine, bärtige Kerl sagt in der Geschichte "Tomte Tummetott und der Fuchs" zu allen Tieren des Hofes folgende, tröstende Worte:

"Viele Winter und viele Sommer sah ich kommen und gehen. Geduld nur, Geduld! Der Frühling ist nah." ... und für einen kleinen Moment spürten die Tiere den Frühling.

Ich habe diese Worte zu meinem persönlichen Mantra gemacht! ;)

Geduld nur, Geduld! Der Frühling ist nah!



Da Geduld ja nicht gerade zu meinen Tugenden zählt, habe ich beschlossen, mich schon mal auf den Frühling vorzubereiten. 
Hier meine ersten kleinen, selbstgebastelten Frühlingsboten:





Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig aufmuntern. :)
Und an alle Mamas und Papas unter euch: Falls ihr Tomte noch nicht kennt, ihn gibt es als sehr schönen, liebevoll gestalteten Film auf DVD - perfekt fürs kuschelige Familien-Kino. ;)


Sonntag, 20. Januar 2013

Mein 12tel Blick - Januar

Hallo ihr Lieben!

Heute ist es endlich soweit: Der Auftakt zu Tabeas tollem Fotoprojekt:

12 Fotos. Ein Motiv. Und dieses jeden Monat neu entdecken. - Eine tolle Idee!!!!



Lange habe ich hin und her überlegt, welches Motiv ich nehmen soll.
Wo kann man Veränderung - den Lauf der Zeit am Besten - einfangen???

Da ich keine tolle Kamera zur Hand habe und auch nicht so meisterhaft fotografiere wie meine liebe Freundin Kathrin, habe ich mich für Naturaufnahmen entschieden. Schuld an nicht ganz so tollen Aufnahmen ist dann natürlich nur das Wetter! Das Wetter ist ja eben immer an allem Schuld! ;)

Ein weiteres Kriterium, das mein 12tel Blick erfüllen muss, ist die Nähe zu unserem zu Hause. Denn meine Maus ist nicht immer für lange Spaziergänge zu begeistern.


Da ich mich nicht auf eine festlegen konnte und wollte, gehe ich mit 2 Aufnahmen an den Start:


Nr. 1    der Blick aus dem Fenster




Ich liebe es morgens meinen Kaffee zu trinken und aus dem Fenster zu schauen. Kein Wunder, bei dem schönen Ausblick, oder?! :)



Nr. 2   ein Baum am Wegesrand





Der Baum und im Hintergrund der Blick ins Ländchen bilden ein tolles Motiv, um den Wechsel der Zeit (und des Wetters) festzuhalten. Ich bin schon sehr gespannt auf die nächsten Aufnahmen...


Beide Bilder habe ich am 13. Jahnuar aufgenommen. Und das bedeutet: ich werde nun jeden 13. im Monat diese beiden Motive mit meiner Kamera einfangen.


Lust auf mehr 12tel Blicke? - Schaut mal hier!


Liebe Grüße

Dienstag, 15. Januar 2013

Rot, rot, rot sind alle meine ...

... Mützen! ;-)     * * *    Hallo ihr Lieben!

Passend zum heutigen Schneefall ist sie fertig: Die knallrote Bommelmütze für meine Kleine!!!!


Die Mütze wird von Innen nach Außen gehäkelt.
Der blaue Faden war meine Gedächnisstütze, damit ich nicht vergesse, wo ich angefangen habe. ;)


 
 Was darf natürlich nicht fehlen? Ganz klar: der BOMMEL!!!!


 Wie das geht? - Das ist ganz einfach:

Zunächst müsst ihr zwei Pappringe ausschneiden. (Für meinen Bommel habe ich einen äußeren Durchmesser von 6 cm und einen inneren von 2,5 cm gewählt.)
Die Ringe werden aufeinander gelegt und mit Wolle umwickelt ... bis kein Faden mehr durch die Mitte passt.
Mit einer spitzen Schere schneidet ihr dann die Wolle am äußeren Rand entlang auf. Wenn ihr den ganzen Rand aufgeschnitten habt, werden die Pappringe sichtbar. Nun nehmt ihr einen Faden und zieht ihn zwischen die beiden Ringe und verknotet ihn fest um die Wollfäden. Dann nur noch die Pappringe bis zur Mitte einschneiden oder -reißen und vorsichtig entfernen.

Fertig ist der Bommel!

Und wenn Bommel und Mütze vereint sind, sieht es so aus:

  
Ich bin ganz schön stolz auf mich, denn das ist meine erste selbstgehäkelte Mütze!!!!

Und sie passt meiner Maus! - Zwar war sie erst zu groß, dann zu klein und erst beim 3. Versuch war's dann okay, aber das behalte ich besser für mich. ;)



Also dann kann der Winter ja jetzt noch etwas länger andauern. 

... Aber bitte mit VIIIIEL  S O N N E ! :)



Sonntag, 13. Januar 2013

sun is shining, the weather is sweet ...


 ... make you want to move your dancing feet ... :)

Ooooh ist das schön! Endlich SONNE!!!! - Da kann man auch mal Bob Marley zitieren. ;)

Wie hab ich das gelbe, runde Ding am Himmel vermisst!!!!!

Den Tag habe ich mit einer Tasse Kaffee am Fenster begrüßt und dabei ordentlich Sonne getankt. Mittags ging es hinaus ...



 

 

... das ist nur eine kleine Auswahl der Fotos, die ich heute gemacht habe.
Ich mache bei der Fotoaktion 12tel Blick von Tabea mit und bin nun ganz eifrig dabei, ein passendes Motiv zu finden ... bis jetzt kann ich mich noch nicht so recht entscheiden ... typisches Frauenproblem ... vielleicht werden es auch zwei oder drei.... ?!?
Ich halte euch auf dem Laufenden!


Bis dahin: 

Dienstag, 8. Januar 2013

Lesewurm Kalle stellt vor:

 

Glück 

kommt selten allein ...



Dr. med. Eckart von Hirschhausen




Der Unterschied zwischen diesem Buch und Schokolade? 
Ganz einfach: Das Buch macht glücklich OHNE Gewichtszunahme! ;)

An Tagen, an denen es einem mal nicht so gut geht und man so richtig durchhängt, ist dieses Buch genau das Richtige. 

Dies ist kein gewöhnlicher Glücksratgeber, nein, es ist ein Buch mit wissenschaftlichem Background, das einen gleichermaßen zum Lachen als auch zum Nachdenken bringt.  
„Was für ein Glück, dass es Hirschhausen gibt: Da kann ich im Voraus lachen und hinterher noch lange nachdenken.“ (Zitat: Prof. Wilhelm Schmid)

Was mir am Besten an diesem Buch gefällt?
Dass es so viel mehr ist: Es steckt voller lustiger Anekdoten, z. B.:
 „Es ist normal, über die Lebensspanne zuzunehmen: Ich hab mal drei Kilo gewogen!“ 
Ganz zu schweigen von den Bastelanleitungen, der tollen Postkarte und den vielen lustigen Aufklebern.


Was ich gelernt habe?
Wichtig ist, nicht alles so ernst zu nehmen … vor allem nicht sich selbst. ;)


Meine Lieblingszitate?
>>> „Liebe dich selbst, dann können die anderen dich gern haben.“ 
>>> „Shit happens: Mal bist du die Taube, mal das Denkmal.“


 In meinem Buch fehlen u.a. die Seiten 359 und 360: der Pinguin-Bastelbogen!


Was der Pinguin mit Hirschhausens Glücksbuch zu tun hat?
Findet es raus:
ISBN 978 3 498 02997 5
Für Lesefaule gibt es Glück auch zum Hören. ;)




Montag, 7. Januar 2013

Hier kommt Kalle!


Hallo ich bin Kalle der Lesewurm!

Ja, ihr habt richtig gelesen: ich bin ein Lesewurm, kein Bücherwurm!




Bücherwurm 
ist eine Bezeichnung für Larven verschiedener Nagekäferarten, deren Lebensraum ursprünglich trockenes Totholz ist und die im Wohnumfeld des Menschen aber auch Möbel, Bücher oder trockene Nahrungsmittel wie Brot befallen.
Auch Menschen, die sehr viel lesen, werden häufig so tituliert.
(vgl. wikipedia und duden.de)


Ich bin weder ein Mensch noch bin ich ein Tier, das Bücher zernagt. Ich bin ein Wurm der Bücher liebt und für sein Leben gerne liest. Darum: Lesewurm. ;)


Von mir werdet ihr nun jeden zweiten Dienstag im Monat lesen. Dann stelle ich euch hier meine Lieblingslektüren vor.

Also: bis morgen! :)

 









Sonntag, 6. Januar 2013

Leben heißt Veränderung ...


Was bleibt?

Chaotisch-kreative Lebenslust, die ich weiterhin gerne mit euch teile! :)

Was kommt?

... ein Gastspiel

         ... der Lesewurm

                      ... Krümel entdeckt die große Welt
     
         und vieles mehr.

 Lasst euch überraschen! :)





 

Dienstag, 1. Januar 2013

Für dich!




Die Wahrheit ist oft so nah ... 

... manchmal findet man sie ganz unerwartet ... 

... zum Beispiel in einem Teelicht. :)

 



Ich wünsche dir ein schönes Jahr 2013!

Liebe Grüße