Dienstag, 9. Juli 2013

Lesewurm Kalle # 7

Vor ein paar Jahren habe ich Stieg Larssons Triologie um Mikael Blomkvist und Lisbeth Salander gerade zu verschlungen. Als ich "Vergebung" (der letzte Teil der Triologie) fertig gelesen hatte, war ich davon überzeugt, dass keiner mehr vermag, mich so durch seinen Schreibstil und einer ähnlich fesselnden Handlung in den Bann zu ziehen.

Doch dann bekam ich "Schneemann" (Jo Nesbø) geschenkt. Beim Lesen wurde mir schnell klar, dass dies der Anfang einer neuen Lese-Leidenschaft war!

 

Jo Nesbø

ist ein grandioser Autor! Er wurde 1960 geboren, ist Ökonom, Schriftsteller und Musiker.
Er gilt als Norwegens erfolgreichster Autor und gelangt mit jedem neuen Roman auf Platz eins der Bestsellerliste. Die Harry-Hole-Serie wurde in über 30 Sprachen übersetzt, allein in Deutschland sind über eine Million Exemplare verkauft. 
(Quelle: Autorbeschreibung in "Leopard", Ullstein Verlag)


Ich habe mittlerweile 8 Romane der Harry-Hole-Serie gelesen, so wie "Headhunter". 
Mein Fazit: Nach jedem Roman dachte ich, das geht nicht mehr zu toppen. Aber Jo Nesbø überzeugte mich immer wieder vom Gegenteil. Sein Schreibstil und die Handlungen werden von Mal zu Mal zu einem größeren Suchtfaktor.


Leopard

habe ich zu letzt gelesen. 
Harry Hole, seines Zeichens alkoholkranker Kommissar aus Oslo, hat sein bisheriges Leben als Polizist hinter sich gelassen und lebt nun zurückgezogen in Hongkong. Doch dann wird er von einer jungen Kommissarin des Morddezernats aufgespürt und nach Oslo zurückgeholt. Sein Auftrag: Harry soll einen Serienkiller stoppen, der scheinbar wahllos Menschen auf qualvolle Weise umbringt. - Harry ist zwar am Ende, aber dennoch DER Profi für Serienmorde. Schnell wird ihm klar, dass der Killer der Polizei immer ein paar Schritte voraus ist und sehr durchdacht handelt - ein echter Jäger! Harry nimmt die Witterung auf und ist ihm bald dicht auf den Fersen. Ein Wettlauf mit dem Tod beginnt.

Der Roman bleibt spannend bis zum Schluss.


ISBN 978-3-548-28321-0


Entschuldigt, dass ihr ein wenig auf diesen Post warten musstet, aber selbst für einen Lesewurm sind 28° C zu heiß, um zu schreiben. ;)


Sonnige Grüße

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen