Freitag, 28. Februar 2014

12tel Blick # 2

Hallo ihr Lieben!

Da mein Rechner nun - nach 15 Jahre Treue - das zeitliche gesegnet hat, habe ich mir nun einen Laptop zugelegt. Derzeit kämpfe ich noch etwas mit dem Betriebssystem (der Mensch ist eben ein Gewohnheitstier ...).

Aber in diesem Post soll es ja eigentlich um etwas viel Schöneres gehen, als um mein neues "Tor zur Bloggerwelt". ;)

Es ist wieder Zeit für einen 12tel Blick!

Jeden Monat fotografiere ich drei Motive, jeweils von (fast) der selben Stelle. Und diese 12tel Blicke teile ich mit euch und verlinke sie mit all den vielen tollen 12tel Blicken auf Tabeas Blog.

Nr. 1    GemüseBlick


Dieses Hochbeet befindet sich in unserem 3-Generationen-Nutzgarten und wird von meinem Vater gehegt und gepflegt. Das bedeutet: auch für mich bleibt es spannend, denn ich weiß nicht, was er dieses Jahr dort pflanzen wird. :)


Nr. 2    PausenBlick


Nr. 3   TunnelBlick


Am Ende des Tunnels wird gerade gearbeitet - mit Bagger und anderen "Blechmonstern". ;)


Auf dem Heimweg haben meine Kleine und ich dieseVerknotungen entdeckt:


Tolle Idee. Bin schon sehr gespannt, wie diese Verknotungen mit Blattgrün aussehen. :)
 

Hier noch mal der Vergleich:


 


So, nur noch schnell hier verlinken und dann schau ich mir all die anderen 12tel Blicke an.

Dienstag, 11. Februar 2014

#2 - Kalle liest ...

... auch manchmal englische Krimis. :)

Ist euer Englisch auch etwas eingerostet und ihr habt das Gefühl, es ist mal wieder an der Zeit, es etwas aufzufrischen? … vielleicht weil ein Urlaub ansteht? Aber ihr habt keine Lust auf trockene Lernübungen und uninteressante Texte?


Dann hab ich hier was für euch: 

 
The Thames Murderer (Schwierigkeitsgrad: B1) und Bloody Legacy (Schwierigkeitsgrad: B2) sind nur zwei Hörbücher aus der Reihe „Compact Lernkrimi“.


Bei den Hörbüchern ist jeweils eine Lernlektüre dabei. Diese beinhaltet den vollständigen Text des Hörbuches, textbezogene Übungen und ein umfangreiches Glossar.



Inspektor James Hudson von Scotland Yard ermittelt:

The Thames Murderer

Eine junge Frau wird am Ufer der Themse tot aufgefunden, das zweite Opfer innerhalb weniger Wochen. Wieder war der zum Kleid passende Gürtel die Mordwaffe und wieder wurde an Scotland Yard eine geheimnisvolle Nachricht  geschickt. Kann Inspektor James Hudson einen weiteren Mord verhindern?
ISBN 978-3-8174-7674-9

Bloody Legacy 

Ein Bekannter von Elvira Elliot namens Jonathan Keeble bittet sie und James Hudson um Hilfe: Nach dem plötzlichen Tod seiner Großtante, vermisst Keeble einige alte und wertvolle Bücher aus ihrem Besitz, Schnell wird Elvira, die eine erfahrene Vrsicherungsdetektivin ist, klar, dass hier etwas nicht stimmt. War der Sturz der alten Dame womöglich gar kein tragischer Unfall? Inspektor Hudson geht dem ganzen auf den Grund.
ISBN 978-3-8174-7676-3



Lernkrimis gibt es in Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Deutsch und Schwedisch.
Mehr Infos findet ihr unter www.lernkrimi.de




Sonntag, 9. Februar 2014

Von PuppenMamas und ihren Kleidersorgen

Hallo ihr Lieben!

Meine kleine PuppenMama stand heute vor mir, zeigte mir ihr "Baby" und sagte:
"Mama, mein Baby hat nur den Strampler zum Anziehen. Die anderen Puppenkleider sind alle zu groß." (Die Puppe misst gerade einmal 20cm.)

Na, und was macht eine gute PuppenOma? - Sie näht ratzfatz ein paar Kleider. :)



Ich habe aus einem Beinteil einer zu kleinen und kaputten Kinder-Strumpfhose mit wenigen Stichen diese Kombi genäht. - Das war eine Sache von 5 Minuten und man braucht auch keine Nähmaschine.





Da meine PuppenMama auch gerne ein Röckchen für ihre Kleine hätte, habe ich aus einem kleinen Stoffrest einen Rock genäht (mit der Nähmaschine). Das Oberteil und die Mütze sind aus einem Socken, der seinen Partner verloren hat, entstanden. ;)
(Wenn gewünscht, lassen sich auch noch mit ein paar Stichen Ärmel ans Oberteil zaubern.)

Und so geht diese Woche mit einem glücklichen Kinderlächeln zu ende.
Besser geht es doch gar nicht, oder?! ;)

Freitag, 7. Februar 2014

... ein bäriger FreitagsPost

Hallo ihr Lieben!

Heute möchte ich euch einen kleinen Bären vorstellen. Diesen habe ich für meine liebe Freundin Isabel genäht.



Ich bin schon sehr gespannt, ob er als Schlüsselanhänger oder am Rückspiegel des Autos die Welt endeckt. :)

Habt ein schönes Wochenende!


Montag, 3. Februar 2014

Krümels Ausflugstipps rund um Christchurch

 Ich habe vor ein paar Jahren bereits als Rucksack-Tourist Neuseeland "entdeckt". Im Vergleich dazu, war der Neuseeland-Urlaub mit meinem Krümel ruhiger und spielte sich vorwiegend in Christchurch und der näheren Umgebung ab. Was aber keinesfalls bedeutet, dass wir nicht viele tolle Dinge erlebt und gesehen haben.

Hier ein paar Ausflugstipps rund um Christchurch:

Willowbank - Wildlife Reserve

Ein Besuch in diesem wunderschönen Wildpark ist ein tolles Erlebnis für die ganze Familie.
Hier gibt es viel zu entdecken - vom "Wild NZ" bis hin zum historischen Leben der Farmer. Im Kiwi-Haus wird die Nacht simuliert, denn Kiwis sind nicht nur scheue Laufvögel sondern auch nachtaktiv. Wenn sich die Augen an die Dunkelheit gewöhnt haben und man sich ganz ruhig verhält, kann man die scheuen Tiere entdecken.
Außer den einheimischen Tieren fühlen sich auch ein paar Äffchen, Wallabies sehr wohl hier.
Die heimischen Pflanzenwelt bietet in diesem Park nicht nur Schatten, sondern gibt einem zeitweise das Gefühl mitten in der Natur - im neuseeländischen Busch - zu sein.

Mehr Infos findet ihr unter www.willowbank.co.nz


Mit der Gondel geht es hoch hinaus

Von oben genießt man einen herrlichen Ausblick auf Christchurch. Mein Krümel hat es geliebt. :)

Mehr Infos findet ihr unter www.welcomeaboard.co.nz


Antarctica - Yours for the day!

Ein Tag in der Antarktis. Dieser Traum kann war werden - mit dem Besuch im International Antarctic Centre.
Dort erfährt man nicht nur einiges über das Leben der Forscher in dieser eisigen Gegend, man kann auch am eigenen Leib erfahren, wie es sich dort anfühlt. Wie? Zum Beispiel in einem ganz besonderen "Kühlschrank": Dort wird der antarktische Sturm mit original Windstärke und Temperaturen simuliert. brrrr ;) Oder aber man unternimmt einen Hagglund Ride. Das macht irre viel Spaß, aber man ist anschließend auch froh, dass es nur eine kurze Tour war und man nicht - wie die Forscher - stundenlang durchgerüttelt wurde.
In dem 4D Theatre begibt man sie auf eine Forschungstour und erlebt diese mit allen Sinnen. Aber Achtung: man wird auch ein wenig nass. ;)
Das absolute Highlight meines Krümels war die Pinguin-Fütterung.
Verletzte Little Blue Penguins werden im Antarctic Centre tierärztlich versorgt, aufgepäppelt und später wieder in die Freiheit entlassen. Doch es gibt auch einige Tiere, die in Freiheit nicht überleben würden. Und für diese ist das Antarctic Centre ihr neues Zuhause.

Mehr Infos findet ihr unter www.iceberg.co.nz




Im nächsten Krümel-entdeckt-die-Welt-Post werden Krümel und ich euch mit in die Innenstadt von Christchurch nehmen.



Samstag, 1. Februar 2014

Das war mein Januar ...


Meine Momente

Herzhaft gelacht
... habe ich gestern Abend in einer geselligen Runde. Schön war's, Mädels.

Schmunzeln 
... musste ich über die Weisheiten meiner Kleinen.

Gefreut
... habe ich mich über Gänseblümchen im Januar.

Richtig viel Spaß 
... hatte ich beim ausgelassenen Pfützenspringen mit meiner Kleinen. 

Stirnrunzeln
... musste ich über .... ach, lassen wir das. Es ist nicht der Rede wert.

Kopfgeschüttelt
... habe ich über alte Menschen (Ü80), die besser zu Fuß gehen und das Steuern von Fahrzeugen anderen überlassen sollten.

Sprachlos
... machten mich die grausamen Bilder von Dänemark und Japan. Wie können Menschen nur Tiere auf so brutale Art abschlachten und dies unter dem Deckmantel der Tradition??? 

Taggeträumt
... vom eigenen Garten.


Die schönsten Momente in Bildern:



 

Fazit …

Es tut gut, wie ein Kind in riesige Pfützen zu springen, den Ärger zu vergessen und den Moment zu genießen. … und natürlich das heiße Bad danach. ;)


Gedicht / Zitat zum Monat:


Wir hören nicht auf zu spielen, weil wir älter werden. Wir weden alt, weil wir aufhören zu spielen.

Zitat: Dr. med. Eckart von Hirschhausen, "Glück kommt selten alleine..."