Dienstag, 1. April 2014

Mein März war ...

... geprägt von Zahnschmerzen. Und da ich vor ein paar Stunden wieder beim Zahnarzt war und die Betäubung langsam nachlässt, fällt es mir tatsächlich schwer, etwas anderes mit dem Monat März in Verbindung zu bringen als Schmerzen. :(

... aber nein: Es gab sie auch - die lustigen, fröhlichen, gemütlichen und herzlichen Momente, z. B. bei einem Kaffee in netter Gesellschaft, bei einem Feierabend-Radler oder im Kinderzimmer-Zoo bei der Affenfütterung. ;)

Herzhaft gelacht ...
... habe ich, als meine kleine beim Haarefönen folgendes sang: "Kleiner Schelm bist du, weißt du, was ich tu'? Ich steck' dich in den Hafersack und bind' ihn oben zu. Und wenn du dann noch schreist: 'Ach bitte lass mich raus!' Dann bind' ich ihn noch fester zu und setz' mich oben drauf." ;o)

Geflucht ...
habe ich über eine "nette" Frau im roten Opel, die meinte mich und meine Kleine in einer Kurve überholen zu müssen - nur um kurz danach vor mir an der Ampel zu stehen.
Gute Frau, wenn Sie sich gerne am nächsten Baum kleben sehen, tun Sie sich keinen Zwang an, aber andere Menschen (wie auch meine Kleine und ich) lieben ihr Leben und möchten es noch länger genießen können. Ich fahre auch gerne schnell, aber Geschwindigkeit ist eben nicht alles.

Taggeträumt ...
... habe ich von schmerzfreien Tagen und Nächten, viel Schlaf und ... und ... und ... ;o)


Mein bebilderter März:

 
 




Gedicht / Zitat zum Monat:

Im Schmerz ist so viel Weisheit wie in der Lust: er gehört gleich dieser zu den arterhaltenden Kräften ersten Ranges.
Friedrich Nietzsche, Werke II - Die fröhliche Wissenschaft 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen