Montag, 28. Dezember 2015

Stich für Stich ins neue Jahr :)

Da ich das Gefühl habe, alles wird immer schneller und hektischer, habe ich für mich beschlossen, an Tagen wie Weihnachten und Silvester zu entschleunigen und die Zeit nur mit meiner Tochter, Familie und Freunden zu verbringen. - Handy, Laptop u. ä. dürfen in dieser Zeit gerne eine Staubschicht ansammeln. ;)

Trotzdem hoffe ich natürlich, dass du ein schönes Weihnachtsfest hattest. :)

In den nächsten Tagen werde ich einiges aus meinem Nähkästchen zeigen - denn ich war in der Adventszeit sehr fleißig. Da aber vieles davon Geschenke waren, kann ich nun erst all das mit dir teilen. :)



Eine Freundin von mir, erzählte mir kürzlich, dass sie mangels Rollläden nicht gut bei Vollmond schlafen kann. Na, da kann ich doch Abhilfe schaffen:




Eine Schlafmaske zu nähen, ist nicht schwer: 
  1. Du zeichnest eine Maske auf zwei Stoffe (einen weichen für hinten). 
  2. Schneide die Stoffe zurecht.
    Als Futter habe ich eine dicke Vlieseinlage genommen.
  3. Nehme Maß für das Gummiband: von Schläfe zu Schläfe 
  4. Schneide das Gummiband entsprechend zu. 
  5. Stecke das Gummiband am vorderen Stoff fest (das Gummiband muss auf der rechten Stoffseite liegen). 
  6. Stecke Vlieseinlage auf der linken Seite des vorderen Stoffes fest.
  7. Lege die Stoffe, rechts auf rechts und stecke sie fest.
  8. Nähe die Teile zusammen - lass aber eine Wendeöffnung frei. 
  9. Nach dem Wenden nähst du knappkantig einmal um die Maske herum, so dass die Wendeöffnung sauber verschlossen ist. 
Fertig ist die Schlafmaske. :)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen